Über Super Foods wird gerne berichtet und ihre Wirkung wird gepriesen, wie ein Heiliger in der Bibel. Dabei sind Super Foods oft gar nicht so wirkungsvoll und großartig. Es ist oft sogar ganz anders. Viel Zucker, Pestizide und wenig Wirkung, dafür aber teuer. Die meisten Super Foods können durch heimisches Obst und Gemüse ersetzt werden. Aber es gibt auch richtige Super Foods, deren Wirkung nur schwer durch andere Lebensmittel ersetzt werden kann. Die Wirkstoffe kommen nämlich ausschließlich in diesen Pflanzen vor. Hier eine kleine Auswahl an echten Super Foods.

CBD Öl

Das CBD Öl wird aus der Hanfpflanze gewonnen. Aber bevor jetzt der große Aufschrei kommt: Das CBD Öl ist völlig legal erhältlich und hat mit illegalen Produkten nichts zu tun. CBD, ausgeschrieben Cannbidiol, ist ein Wirkstoff, der in Hanfpflanzen enthalten ist und dem positive Wirkungen beigemessen werden. So kann das CBD Schmerzen lindern und Entzündungen hemmen. Das CBD Öl kann also einerseits als aromatisches Genussmittel verwendet werden, aber auch für medizinische Zwecke. Es wird daher auch in Körperpflegeprodukten und medizinischen Salben eingesetzt. Das CBD hat sich leider noch nicht ganz durchsetzen können und ist vielen Menschen noch unbekannt. Potenzial zum Super Food hat es aber allemal.

Grüntee

Grüner Tee wird von den meisten Menschen als Genussmittel konsumiert. Neben günstigem Beuteltee gibt es auch hochwertige Sorten aus Japan und Korea, die schon mal 1000 Euro pro Kilogramm kosten können. Etwas für Genießer. Doch der Grüntee wurde auch wissenschaftlich untersucht. Man kam zur Erkenntnis, dass im grünen Tee einige interessante Inhaltsstoffe enthalten sind, von denen das EGCG besonders interessant ist. Epigallocatechingallat, wie der Wirkstoff mit vollem Namen heißt, soll unter anderem bei Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson helfen können. Denn der Wirkstoff unterdrückt die Absetzung bestimmter Eiweiße auf die Gehirnzellen und kann so die Entstehung von Alzheimer verhindern.

 

 

Schwarzer Tee, ein direkter Abkömmling des grünen Tees, enthält dagegen so gut wie kein EGCG, was daran liegt, dass der Wirkstoff im Schwarztee bereits oxidiert wurde. Darüber hinaus kann der Grüntee auch durch Flavonoide und Antioxidantien punkten. Wer also gerne Grüntee trinkt, der tut gleichzeitig auch etwas Gutes für seine Gesundheit. Zwei Fliegen mit einer Klatsche sozusagen.

Pflanzenöle

Pflanzenöle sind extrem gesund und fallen durch eine Reihe von gesunden Inhaltsstoffen auf. Einige Öle können sogar ganze Lebensmittel ersetzen. So das Leinöl. Durch seinen extrem hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren kann es als Ersatz für Fisch dienen. Ein bis zwei Esslöffel am Tag reichen für den täglichen Bedarf aus. In Zeiten von Mikroplastik und Antibiotika ist das Leinöl vielleicht sogar eine Alternative zum Fisch. Ein anderes gesundes Öl ist das Walnussöl. Dieses kann durch seinen hohen Gehalt an Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren punkten. Durch seinen sehr aromatischen Geschmack kann es hervorragend zu Salaten und als Würzöl genutzt werden. Grundsätzlich gilt: Pflanzliche Öle sind gesünder, als tierische Fette.

Written by 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *